Sonntag, 19. April 2015

Brombeermarmelade aus wilden Brombeeren

Hallo ihr Lieben,


vor ca. einer Woche habe ich bei uns in der Umgebung Brombeeren gepflückt und nachdem ich den Rest eingefroren hatte entschied ich mich heute Marmelade daraus zu machen!
Die wilden Brombeeren die bei uns in der Gegend wachsen sind zwar eher sauer und nicht besonders groß aber ich muss ehrlich gestehen das diese mir lieber sind als die riesigen, süßen aus dem Kaufhaus.


Wilde Brombeeren

Wer die Beeren selbst pflückt sollte daruf achten keine verdorbenen Früchte mit unter zu bringen. Außerdem sollten die Beeren gründlich gewaschen werden bevor sie weiter verarbeitet werden!
Außerdem sollten keine Früchte in Boden- bis Kniehöhe gepflückt werden da wilde Tiere (und auch Hunde) gern ihre Marke an Sträuchern hinterlassen.


100ml Brombeermarmelade

Einwecken..... Aufwecken.... Schnarch.....


Um Früchte einzuwecken werden natürlich ersteinmal Früchte benötigt.
In meinem Fall waren es 500g Brombeeren.
Außerdem braucht man natürlich Einweckgläser. Bei 500g Früchten reichen 4x 100ml Gläser.
Da ich wilde Früchte verwendet habe und den Geschmack von Honig sehr mag habe ich zu den erforderlichen 250g 1:2 Gelierzucker noch einen Esslöfel Honig gegeben.
Wer keine Körnchen in der Marmelade möchte muss die Früchte ausdrücken, dann werden jedoch mehr Früchte gebraucht um auf mindestens 500ml Fruchtsaft zu kommen!
Ich persönlich habe gern die ganze Frucht in der Marmelade weswegen ich die Brombeeren kurz zerkochen lasse bevor ich den Gelierzucker und den Honig hinzugebe.
Dann wird das ganze noch sehr hoch erhitzt und in die Gläser gefüllt.
Schraubgläser sollten mindestens 5 Minuten auf den Kopf gestellt werden, bei uns bleiben sie solange falsch rum stehen bis sie vollständig abgekühlt sind.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen