Montag, 20. April 2015

Erstes Testkochen - Birkel Shipli Nudeln mit Champion-Sahne-Sauce

Hallo ihr Lieben,


wie ihr gestern schon festellen konntet bin ich unter den 500 Testern des Online-Kochbuches COOKIN.
Glücklicherweise hat mein Freund raus bekommen weswegen unser Herd die letzte Woche nicht lief und so konnten wir gestern (nach Reparaturarbeiten) die ersten Nudeln, aus dem Testpaket testen.

Hier ist mein Erfahrungsbericht dazu!

Die Shipli Nudeln von Birkel

 

Shipli-Nudeln sind besonders gut für Sacen geeignet

Zutaten:
Hartweizengrieß, Frischei (10%)

Füllinhalt: 
500g

Kochzeit:
8 Minuten

Packung:
Die Verpackung ist aus Plastik und sehr leicht oberhalb der Tüte zu öffnen.
Hierfür muss man nur die beiden oberen Seiten auseinander ziehen und die Tüte öffnet sich. Außerdem gibt es ein Klebeband, was bereits an der richtigen Stelle (oben am Rand) festgeklebt ist und so beim Wiederverschließen nur runter geklappt werden muss.
Ich persönlich bin begeistert wie einfach sie die Tüte öffnen lässt! Sonst habe ich immer die halbe Packung Nudeln durch die Küche geworfen beim Versuch die Verpackung zu bezwingen!


Gekochte Nudeln
 

Erfahrung:

Die Nudeln lassen sich sehr einfach kochen. So wie es auf der Packung beschrieben ist brauchen sie gerade einmal 8 Minuten um gut zu sein. Bei uns haben sie nicht im Topf geklebt, allerdings haben sie extrem zusammengeklebt als wir sie 5 Minuten (wärend die Sauce noch köchelte) stehen gelasen haben.
Wenn man sie dann auseinander gemacht hat wurden sie auch eher zu Bandnudeln (die gedrehte Form hat sich aufgelöst).

Allerdings schmecken mir, was sonst nie vorkommt, diese Nudeln auch ohne Sauce! Sie haben keinen extrem mehligen Geschmack und machen Appetit auf das Ganze mit einer schönen Sauce.

Wir haben eine Pilzsauce dazu gemacht, das Rezept findet ihr hier (bitte entschuldigt das keine Mengenangaben da stehen, wir kochen nach Gefühl und ich hab noch nicht so ganz bei Cookin durchgesehen).


Unsere Pilz-Sahne-Sauce (mit Putenbrust)

Beide Komponenten haben hervorragend geschmeckt! Die Nudeln haben die Sauce ein wenig aufgenommen, allerdings nicht besonder (was ein Vorteil bei Sahnesauce ist) und man konnte sie gut essen. Sie waren alle durchgekocht und sind trotz 5 Minuten Stehpause nicht angetrocknet.

Persönlich fand ich es nur nicht so toll das sie auseinander gefallen sind, vor allem dann wenn man versucht hat sie voneinander zu lösen. Es kann allerdings auch sein das sie im Wasser noch ein wenig nachgezogen haben, bevor ich sie ins Nudelsieb gegossen habe.

Fazit:

Persönlich bin ich von diesem Nudel-Typ besonders angetan, da die Form (wenn sie bestehen bleibt) die Sauce gut aufnimmt, sich die Nudeln wärendessen aber in der Sauce nicht auflösen.
Sie schmecken nicht mehlig (wie man es von billigen Nudeln kennt) und machen gut satt!
Ich habe mir den Bauch mit Nudeln ohne Sauce in der Küche schon gut voll gehauen, allerdings hatte ich danach immer noch Appetit auf Shipli mit Pilzsauce.
Für mich ist das ein Vorteil weil ich meistens, wenn ich koche, keinen Appetit mehr habe wenn das Essen fertig ist.

Auch mein Freund war sehr angetan von den Nudeln und hat sich gefreut das ich seinem Wunsch, die Shipli mit Pilzsauce zu kochen, nachgekommen bin! 
Als er von der Arbeit kam und wir anschließend den Herd gemacht hatten war er doch ganz schön im Eimer, weswegen ich ihn direkt wieder aufmuntern wollte.
Das hat bestens geklappt! Danke Birkel!

Ich werd die Nudeln auf jeden Fall nocheinmal kochen! Dabei werde ich allerdings versuchen sie pünktlich raus zu nehmen, damit sie eventuell ihre Form behalten.

Danksagung:

Ich bedanke mich hiermit sehr bei COOKIN, die die Nudeln zusammen mit anderen für uns Tester bereit gestellt haben! Sie schmecken wirklich prima!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen